Craniosacrale Biodynamik

Craniosacrale Biodynamik ist ein sanfter, tiefgehender, nicht- invasiver körper-therapeutischer Ansatz der craniosacralen Osteopathie, der den Menschen in seiner Ganzheit anspricht.

Der Ursprung craniosacraler Biodynamik geht auf Dr. William Garner Sutherland zurück, einem amerikanischen Osteopathen. In einem Zeitraum von mehr als 50 Jahren Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelte er das Modell der craniosacralen Therapie. Er entdeckte die Beweglichkeit der Schädelknochen und die vielschichtige gezeitenartige Bewegung des craniosacralen Systems. Er entdeckte, dass die cerebrospinale Flüssigkeit Träger einer Vitalenergie ist, die über ihre Flüssigkeit in alle Zellen des Körpers verteilt wird. Kurz vor seinem Tod entdeckte er den Lebensatem, die Primäre Respiration, „Breath of Life“, als den selbstkorrigierenden Mechanismus des Körpers.

 

 

Dr. Rollin Becker und Dr. Jim Jealous führten die Arbeit von Dr. Sutherland weiter. Meine wesentlichen Lehrer sind Franklyn Sills, der eine eigenständige Ausbildung in Craniosacraler Biodynamik am Karuna-Institut in England schuf und Michael Shea. Die Ansätze von John Upledger sind teilweise ebenso Hintergrund meiner craniosacral-therapeutischen Arbeit.

Die Bedeutsamkeit der Primären Respiration liegt in ihrer ursprünglichen Kraft der Orientierung und Impulsgebung für den gesamten menschlichen Organismus, als primäre Heilungsquelle für das Gewebe und die Flüssigkeiten.

Die essentielle Vitalkraft des Lebensatems formt und erhält unseren menschlichen Organismus vom Anfang unserer menschlichen Existenz an und hört als letzte im Prozess des Sterbens auf zu arbeiten. Darin zeigt sich die zentrale Bedeutung dieses Systems.

 

Die innewohnende Intelligenz dieser Vitalkraft hat Zugang zu unseren tiefsten Ressourcen Gesundheit und Heil sein und organisiert diese. Die biodynamische Kraft kommt aus der Stille, der „dynamischen Stille“ und manifestiert sich in der Primären Atmung. Sie drückt sich durch die verschiedenen Manifestationen dieser Bewegungen im menschlichen Energiefeld aus. Ist der Ausdruck und die Bewegung dieser fundamentalen Kraft gestört entstehen physische Krankheit, Unwohlsein oder/und psychische Störungen.

Biodynamische craniosacrale Therapie ermöglicht nicht nur einen therapeutischen Zugang zu körperlichen Problemen und Beschwerden, sondern auch Zugang zu deren emotionalen, energetischen und spirituellen Komponenten. Die biodynamische Arbeit mit der Stille und der Primären Atmung als richtungweisende und organisierende Kraft löst gebundene Energie im menschlichen Körper und Energiesystem, die durch unsere Lebensgeschichte uns nicht mehr frei zur Verfügung stehen.

 

Die Ausrichtung auf die Stille und die Primäre Respiration erlaubt unserem Organismus Rückverbindung zu unseren eigenen Selbstheilungskräften. Im Zentrum craniosacraler Osteopathie und Biodynamik steht die freie Beweglichkeit der knöchernen, membranösen Strukturen unseres Körpers sowie eine freie Beweglichkeit des Flüssigkeitssystems.

 

„Alles Leben geht hervor aus der Kraft der Stille – der ‚Dynamischen Stille‘ voll von Potential, eine Stille, die man so wie die Bewegung lernen kann zu erspüren. Die Eigenschaften des Lebens, Bewegung, Potenz und die Stille sind die verfügbaren Ressourcen in der Wiederherstellung von Gesundheit.“  

(Dr. Rollin Becker, D.O.)